#BerninaBloggerDays

Anfang Februar bekam ich eine super tolle Nachricht! Ich war eine von insgesamt 20 Bloggern, die zu den Bernina Blogger Days eingeladen wurde! Ich konnte mein Glück kaum fassen! Durch Zufall und aus der Laune heraus, mit dem Gedanken eh nicht ausgewählt zu werden, hatte ich mich für die Bernina Blogger Days 2016 beworben.

Am 18.März war es dann soweit! Gegen 3.45 Uhr ging es dann für mich zusammen mit der lieben Ute von Schneiderherz erst mit dem Auto nach Hamburg, danach weiter mit dem Zug nach Steckborn in die Schweiz. Wir waren insgesamt 8 Stunden unterwegs und glücklich am Nachmittag unser Hotelzimmer beziehen zu dürfen. Untergebracht waren wir im Hotel Feldbach. Von unserem Zimmer aus hatten wir eine wunderbare Sicht auf den Bodensee.

IMG_4595 (1)

IMG_4594

IMG_4852.JPG

Nach kurzem Auffrischen ging es dann direkt zum Creative Center von Bernina, wo wir die anderen Blogger und das Team von Bernina kennen gelernt haben. Bei einem Glas Sekt wurden die Bernina Blogger Days eröffnet. Am Abend sind wir dann alle zusammen zur Burg Hohenklingen in Stein am Rhein gefahren. Von dort aus hatte man eine wunderbare Sicht. Nach einem 3-Gänge-Menü und tollen Gesprächen ging es dann wieder zurück in unser Hotel, wo wir im Turmzimmer den Abend bei einem Glas Tröpfel ausklingen ließen. Und ich muss euch sagen, das war das beste, was ich seit langem getrunken habe!

BerninaBloggerDays 2016

BerninaBloggerDays 20162

Tag 2

Am zweiten Tag ging es nach dem Frühstück wieder ins Creative Center von Bernina, wo wir eine Einführung in die Nähmaschinen bekommen haben. Uns wurden verschiedene Techniken gezeigt. Unter Anderem der Bandeinfasser, Kreisstickapparat, Kräusler und noch viele weitere. Danach durften wir selber ein wenig üben und erste Kontakte mit den Nähmaschinen knüpfen. Das war natürlich nicht alles! Es gab da ja noch ein Projekt, welches auf dem Plan stand! Und zwar sollten wir eine Schürze nähen, da es am Abend für uns zur Kitchen Party ins Hotel ging. Das Schnittmuster stammt aus der aktuellen Handmade Kultur. Da mir dieses Schnittmuster sehr schmal erschien, habe ich es ein wenig in der Breite vergrößert. Bevor es mit dem Nähen los ging, sollte sich jeder zu seiner Schürze Gedanken machen. Auf einer Zeichnung hielten wir unsere Ideen fest.

BerninaBloggerDays 20163

SAM_0709

Jeder hatte seine eigene Nähmaschine, an der er nähen durfte. Es gab 2 Modelle, an denen wir genäht haben. Zum Einen die B580 und zum Anderen die B790. Genäht habe ich auf der B790. Eine sehr schöne, aber auch respekteinflössende Maschine. Da ich noch nie zuvor auf einer so komplexen Maschine genäht habe, brauchte ich immer mal wieder Hilfe. Die netten Damen vom Bernina-Team standen uns tatkräftig zur Seite, sodass ich am Ende eine wunderschöne Schürze in den Händen hielt. Ich war schon sehr stolz auf mich, da ich viele Techniken das erste mal ausprobiert habe. Anschließend hatten wir ein Treffen mit dem Firmeninhaber Herrn Ueltschi, der uns viele interessante Details zu Bernina erzählte. Zudem hat er all unsere Fragen beantwortet, die wir an ihn oder aber auch an Bernina hatten.

SAM_0747

DSC_1607Mit der lieben Corinne von krümeli! (Foto von Matthias Fluri)

DSC_1707(Foto von Matthias Fluri)

SAM_0748

Da war sie fertig, meine Schürze! Leider ist der Kreis ein wenig schief, aber hey, es ist individuell! Dort steht: La vie de Lilli Bernina Blogger Days 2016! Eine wunderbare Erinnerung, an ein tolles Wochenende!

DSC_1744 (1).jpgGruppenfoto mit unseren selbst genähten Schürzen und Herrn Ueltschi (Foto von Matthias Fluri)

Nachdem dem alle Fragen beantwortet wurden, ging es für uns zurück ins Hotel Feldbach. Dort fand die besagte Kitchen Party statt. Bei insgesamt 17 Gängen  und einer Runde Roulette ließen wir den Abend ausklingen.

IMG_4691

IMG_4701

Tag 3

Am dritten und somit leider auch dem letzten Tag, ging es erstmal früh los mit Koffer packen. Nach dem Frühstück trafen wir uns ein letztes Mal im Cerative Center, wo wir von dem Werksleiter Herr Horn einen kurzen Vortrag über die Geschichte von Bernina hörten. Anschließend erhielten wir eine Führung durch das Werk von Bernina. Es war sehr spannend zu sehen, wie die einzelnen Maschinen in Handarbeit hergestellt werden.

IMG_4754

IMG_4803

IMG_4801So sah es zu den Anfängen aus!

Nach einer Feedbackrunde und einem kleinen Snack, hieß es dann sich zu verabschieden. Bevor es für uns mit dem Zug zurück in den Norden ging, hatten wir noch ein wenig Zeit die Umgebung zu erkunden, uns von dem Bodensee und der wunderschönen Schweiz zu verabschieden!

IMG_4807

DSC_1993 (1)(Foto von Matthias Fluri)

Vielen lieben Dank, Bernina!

Ich möchte mich nochmal ganz herzlich bei Sinje und dem gesamten Bernina Team bedanken, die das Wochenende unvergesslich gemacht haben! Ihr habt ein wunderbares Programm auf die Beide gestellt und uns ein wunderbares Wochenende beschert. Zudem freue ich mich, dass ich so viele unglaublich, sympathische Mädels kennen lernen durfte. Ich hoffe wir sehen uns alle ganz bald wieder!

Eure Lia

Hier nochmal eine Liste mit all den lieben Blogger, die dabei waren:

 

Verlinkt: Samstags-Sause

3 thoughts on “#BerninaBloggerDays

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.